Sinfoniekonzert: Bilderwelten (UA)

Sinfoniekonzert: Bilderwelten (UA)

James Reynolds: POE! – Traumwelten Melodram

Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung (Fassung für Orchester von Maurice Ravel)

Musik, die über das reine Klanggeschehen hinausgeht, steht auf dem Programm des dritten Sinfoniekonzertes unter dem Motto «Bilderwelten».

Den in Berlin lebenden US-amerikanischen Komponisten James Reynolds fasziniert von jeher die besondere Verbindung von Musik, Wort und Bild, was sich an vielen seiner Arbeiten z.B. für Produktionen des WDR oder ARTE und an seiner in Bonn uraufgeführten Oper Geisterritter nach dem berühmten Jugendbuch von Cornelia Funke erkennen lässt. Die plastische Sprache Edgar Allan Poes inspirierte ihn zu dem Melodram POE! – Traumwelten, das in Bremerhaven uraufgeführt wird. Schlagbildartig beleuchtet die Komposition für großes Orchester, Mezzosopran und Sprecher Lebensstationen des «Vaters des Kriminalromans». Als Sprecher konnte Christian Brückner gewonnen werden, bekannt als die deutsche Stimme von Robert de Niro und für seine Arbeiten mit dem deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. 

Die Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky sind mit ihrem bis heute unübertroffenen Farbenreichtum ein Fest, nicht nur für die Ohren, sondern auch für unser inneres Auge. Im Andenken an seinen verstorbenen Freund, den Maler Viktor Hartmann, schuf Mussorgsky diesen Bilderreigen, der seinen Gang durch eine Ausstellung mit Werken seines Freundes in Töne setzt.

Dirigent: Marc Niemann

Mezzosopran: Patrizia Häusermann

Sprecher: Christian Brückner

Projektchor mit Schüler*innen der Carl-von-Ossietzky-Oberschule

Philharmonisches Orchester Bremerhaven


zurück